p1040389.jpg
p1040389.jpg

TraMe - Handwerk Erzählen 

Konzept für einen Selfnarration-Kurs, der im Begegnungszentrum der Arbeiterwohlfahrt vom 1. Oktober 2013 bis 31. Dezember 2014 durchgeführt wird 

von Elisabetta Abbondanza

 

Der Selfnarration-Kurs richtet sich an Handwerker, Kunsthandwerker und Mentoren.

Handwerker sind Menschen die auf Grund ihrer Ausbildung und Arbeitserfahrung zwar häufig in der Lage sind, hervorragende Handwerksarbeit zu leisten, weniger Erfahrung aber darin haben, über ihre Arbeit zu reden und zu schreiben.

Mentoren unterstützen Handwerker dabei, ihre Fachkompetenz in einer kommunikativen Form weiter zu geben, d. h. verbal und schriftlich zu artikulieren und einer interessierten Hörerschaft zu präsentieren. 

Selfnarration oder Selbstbeschreibung beinhaltet unterschiedliche Formen - sowohl schriftliche als nicht schriftliche - der Darstellung des eigenen Tuns und Arbeitens in Verknüpfung mit der eigenen Biographie.

Vorgesehen ist sowohl ein Schreibtraining mit Handwerkern die selber über sich und ihre Arbeit berichten wollen, also auch mit Autoren, die die Rolle der Mentoren einnehmen und mit einem Handwerker zusammen arbeiten.   

Die Teilnehmer werden im Kurs begleitet und angeregt, ihr Wissen aktiv zur Darstellung und Weitergabe ihres Handwerks einzusetzen. 

Sie beschreiben und dokumentieren ihre handwerkliche Tätigkeit und die dazu notwendigen Kenntnisse und Arbeitsschritte. 

Mit Methoden aus dem biographischen, kreativen und therapeutischen Schreiben regt der Kurs die Teilnehmer an, ihre Tätigkeit und ihre Wahrnehmung von Handwerk und Handwerkern zu reflektieren und darüber zu berichten, sowie neue Ideen und Bilder für die Darstellung und Weitergabe ihres Wissens entstehen zu lassen. 

Diese Vermittlungskompetenz macht Handwerker und Autoren zu Mentoren, welche die Fähigkeit haben, an ein Publikum von Schülern und Fortbildung- wie Arbeitssuchenden über handwerkliche Arbeit anregende Auskunft zu geben.

In diesem Sinn werden Übungen wie Selbstporträt in Schrift und Bild, Beschreibung des eignen Handwerks, Beschreibung der eigenen Tagesablaufs  durchgeführt und wiederholt.

Jede Kursitzung beginnt mit einer Lockerungsübung, z.B. freies Schreiben, und einer Warm-up-Übung, in der die Teilnehmer auf die Thematik und Grundstimmung der Sitzung vorbereitet werden. Themenbezogene Schreibübungen mit vorgegebener Zeitdauer folgen. Die Ergebnisse werden dann laut vorgelesen und in der Gruppe besprochen. 

Die Besprechung der Texte wird durch Verständnis-Fragen eingeleitet. Es wird darauf hingewiesen, dass negative Textkritik der Arbeit nicht zuträglich ist.

Die Sitzung wird mit Schreibaufgaben für Zuhause und einer Konzentrationsübung abgeschlossen, in der die Inhalte der Sitzung mental rekapituliert werden.

Handwerker und Mentoren haben anschließend zu Hause die Möglichkeit, über ihre Arbeit und Geschichte zu schreiben, Interviews zu geben und Artikel zu verfassen, und sich über ihr Handwerk auszutauschen.

Eine schriftliche wie filmische Dokumentation fasst die Inhalte des Kurses sowie Lernschritte des handwerklichen Könnens anhand einzelner Beispiele zusammen. 

Der Kurs gliedert sich in 5 Arbeitsphasen:

1. Phase - 1. Oktober 2013 - 31.Dezember 2013 

Schreib-, Lese- und Selbstbeschreibung-Übungen zum Kennen lernen und zur Darstellung der handwerklichen Aktivitäten und Biographie der Teilnehmer. 

(Methode: Biographisches Schreiben)

 

2. Phase - 1. Januar 2014 - 24. März 2014

Beschreibung der eigenen Werke; Reflexion über Aktivitäten sowie über wirtschaftliche und andere Probleme, die in Zusammenhang mit der handwerklichen Tätigkeit auftreten können; Lösung von eventuell auftretenden Schreib-Blockaden. 

(Methoden: Kreatives Schreiben, Therapeutisches Schreiben) 

 

3. Phase - 25. März - 30. Juni 2014

Schreib- und Praxis-Übungen zum Aufbau von Selbstbewusstsein hinsichtlich der Fähigkeit zur schriftlichen und kommunikativen Darstellung. Entlastung  von möglichen in der Schulzeit erworbenen Frustrationen.

Fokussierung auf aktuelle Arbeitsziele, Perspektiven und Wünsche. 

Gemeinsames Erstellen eines Leitfadens für Interviews mit Handwerkern, mit dem Ziel, ihre Kenntnisse in spannender Form weiterzugeben.

(Methoden: Therapeutisches und kreatives Schreiben)

 

4. Phase - 1. Juli - 30. September 2014

Vorbereitung und Interviews mit Handwerkern in ihren Werkstätten. 

Video: Filmische Darstellung des Kurses und seiner Inhalte. Film über ausgewählte Handwerker und deren Wissen und Kompetenzen.

Methoden: Kreatives Schreiben. Filmen. Fotografieren.

 

5. Phase - 1. Oktober - 31. Dezember 2014 

Selfnarration und Mentoring, oder von der Selbstvorstellung zum Vermitteln von Fähigkeiten, die das Wissen und Interesse für Handwerk im Publikum erweitern.  

Mentoring Training: Kenntnisse, Wissen und Aktivität von Mentoren. 

Präsentation des TraMe-Videos in einer öffentlichen Veranstaltung.

Methoden: Gestalt, Coaching, Kreatives und literarisches Schreiben.

 

Jede Arbeits-Phase wird mit einer Evaluation der Übungen abgeschlossen.

 

Erste Phase - 1. Oktober 2013 - 31.Dezember 2013 :

Kennen lernen und zur Darstellung der handwerklichen Aktivitäten und Biographie der Teilnehmer.

Übungen: Kreativer Lebenslauf, Tagesablauf, Aus der Kindheit und aus der Gegenwart, Materie/ Material des eigenen Handwerks, Beim Ausführen des Handwerks, Selbstportrait in Schrift/Bild

 

Zweite Phase - 1. Januar 2014 - 24. März 2014:

Werk-Beschreibung; Reflexion über Aktivitäten sowie über wirtschaftliche und andere Probleme, die in Zusammenhang mit der handwerklichen Tätigkeit auftreten können; Lösung von eventuell auftretenden Schreib-Blockaden.

Übungen: Werk, Kunst und Handwerk; Erfolgsgeschichten, Mißerfolge, Hindernisse, Personen, Vertrauen, Umgang, Was fehlt jetzt, Was ist jetzt da; Gründe; Selbstportrait in Schrift/Bild

  

Dritte Phase - 25. März - 10. Juni 2014

I. Schreib- und Praxis-Übungen zum Aufbau von Selbstbewusstsein hinsichtlich der Fähigkeit zur schriftlichen und kommunikativen Darstellung. Entlastung  von möglichen in der Schulzeit erworbenen Frustrationen.

II: Fokussierung auf aktuelle Arbeitsziele, Perspektiven und Wünsche. 

III. Gemeinsames Erstellen eines Leitfadens für Interviews mit Handwerkern 

Übungen

I. Aufbauthemen recherchieren und auswählen. 

Darstellungsleitlinien.

Übungen: Fragebögen, fokussiertes Schreiben, Fähigkeiten und Schwächen durchgehen. Kreative Fragen.

Dialogschreiben und Darstellen mit seinen künstlerischen Mitteln und Formen.

II. Projekte sammeln, auswählen, realisieren, Berichterstattung. 

Wünsche und Projekte auflisten, Projekte entwerfen, realisieren, Bericht darüber schreiben.

III. Interview-Leitfaden erstellen. Erste Atelierbesuche.

 

Vierte Phase - 1. Juli - 31. August 2014

Vorbereitung der Interviews mit Handwerkern in ihren Werkstätten. 

Video: Filmische Darstellung des Kurses und seiner Inhalte. Film über ausgewählte Handwerker und deren Wissen und Kompetenzen. 

Übungen: Selbstportrait in Schrift/Bild, Schritte, Visionen, Mitgehen, Mitsehen, Darstellungsübungen, Medien der Selbstbeschreibung.

Atelierbesuche mit Dokumentation durch Interviews und Film.

 

Fünfte Phase - 1. September - 31. Oktober 2014 

Programm: Verfassen von Texten (Artikeln, Geschichten, Essays) und Fotodokumentation der Aktivität von ausgesuchten Handwerkern. Herstellen eines Heftes mit Texten und Bildern. 

Mentoring-Training zur Präsentation des eigenen Handwerks in Ausstellung, Präsentation und Werkstatt.

Übungen zum Mentoring durch Selbstvorstellung und -Darstellung mit dem Ziel der Vorstellung der eigenen Produktion und Kenntnisse die weitergegeben werden und das Interesse und Erfahrungen des Publikums erweitern.  

Herstellen eines Heftes mit Texten und Bildern, welche Kenntnisse und Aktivität von ausgesuchten Handwerkern dokumentieren. 

Präsentation des Videos in einer öffentlichen Veranstaltung. Evtl. Ausstellung von Werken Fotos, Texten.

Handwerker öffnen ihre Werkstätten an Schüler.

TraMe - Handwerk Erzählen 

Konzept für einen Selfnarration-Kurs, der im Begegnungszentrum der Arbeiterwohlfahrt vom 1. Oktober 2013 bis 31. Dezember 2014 durchgeführt wird 

von Elisabetta Abbondanza

 

Der Selfnarration-Kurs richtet sich an Handwerker, Kunsthandwerker und Mentoren.

Handwerker sind Menschen die auf Grund ihrer Ausbildung und Arbeitserfahrung zwar häufig in der Lage sind, hervorragende Handwerksarbeit zu leisten, weniger Erfahrung aber darin haben, über ihre Arbeit zu reden und zu schreiben.

Mentoren unterstützen Handwerker dabei, ihre Fachkompetenz in einer kommunikativen Form weiter zu geben, d. h. verbal und schriftlich zu artikulieren und einer interessierten Hörerschaft zu präsentieren. 

Selfnarration oder Selbstbeschreibung beinhaltet unterschiedliche Formen - sowohl schriftliche als nicht schriftliche - der Darstellung des eigenen Tuns und Arbeitens in Verknüpfung mit der eigenen Biographie.

Vorgesehen ist sowohl ein Schreibtraining mit Handwerkern die selber über sich und ihre Arbeit berichten wollen, also auch mit Autoren, die die Rolle der Mentoren einnehmen und mit einem Handwerker zusammen arbeiten.   

Die Teilnehmer werden im Kurs begleitet und angeregt, ihr Wissen aktiv zur Darstellung und Weitergabe ihres Handwerks einzusetzen. 

Sie beschreiben und dokumentieren ihre handwerkliche Tätigkeit und die dazu notwendigen Kenntnisse und Arbeitsschritte. 

Mit Methoden aus dem biographischen, kreativen und therapeutischen Schreiben regt der Kurs die Teilnehmer an, ihre Tätigkeit und ihre Wahrnehmung von Handwerk und Handwerkern zu reflektieren und darüber zu berichten, sowie neue Ideen und Bilder für die Darstellung und Weitergabe ihres Wissens entstehen zu lassen. 

Diese Vermittlungskompetenz macht Handwerker und Autoren zu Mentoren, welche die Fähigkeit haben, an ein Publikum von Schülern und Fortbildung- wie Arbeitssuchenden über handwerkliche Arbeit anregende Auskunft zu geben.

In diesem Sinn werden Übungen wie Selbstporträt in Schrift und Bild, Beschreibung des eignen Handwerks, Beschreibung der eigenen Tagesablaufs  durchgeführt und wiederholt.

Jede Kursitzung beginnt mit einer Lockerungsübung, z.B. freies Schreiben, und einer Warm-up-Übung, in der die Teilnehmer auf die Thematik und Grundstimmung der Sitzung vorbereitet werden. Themenbezogene Schreibübungen mit vorgegebener Zeitdauer folgen. Die Ergebnisse werden dann laut vorgelesen und in der Gruppe besprochen. 

Die Besprechung der Texte wird durch Verständnis-Fragen eingeleitet. Es wird darauf hingewiesen, dass negative Textkritik der Arbeit nicht zuträglich ist.

Die Sitzung wird mit Schreibaufgaben für Zuhause und einer Konzentrationsübung abgeschlossen, in der die Inhalte der Sitzung mental rekapituliert werden.

Handwerker und Mentoren haben anschließend zu Hause die Möglichkeit, über ihre Arbeit und Geschichte zu schreiben, Interviews zu geben und Artikel zu verfassen, und sich über ihr Handwerk auszutauschen.

Eine schriftliche wie filmische Dokumentation fasst die Inhalte des Kurses sowie Lernschritte des handwerklichen Könnens anhand einzelner Beispiele zusammen. 

Der Kurs gliedert sich in 5 Arbeitsphasen:

1. Phase - 1. Oktober 2013 - 31.Dezember 2013 

Schreib-, Lese- und Selbstbeschreibung-Übungen zum Kennen lernen und zur Darstellung der handwerklichen Aktivitäten und Biographie der Teilnehmer. 

(Methode: Biographisches Schreiben)

 

2. Phase - 1. Januar 2014 - 24. März 2014

Beschreibung der eigenen Werke; Reflexion über Aktivitäten sowie über wirtschaftliche und andere Probleme, die in Zusammenhang mit der handwerklichen Tätigkeit auftreten können; Lösung von eventuell auftretenden Schreib-Blockaden. 

(Methoden: Kreatives Schreiben, Therapeutisches Schreiben) 

 

3. Phase - 25. März - 30. Juni 2014

Schreib- und Praxis-Übungen zum Aufbau von Selbstbewusstsein hinsichtlich der Fähigkeit zur schriftlichen und kommunikativen Darstellung. Entlastung  von möglichen in der Schulzeit erworbenen Frustrationen.

Fokussierung auf aktuelle Arbeitsziele, Perspektiven und Wünsche. 

Gemeinsames Erstellen eines Leitfadens für Interviews mit Handwerkern, mit dem Ziel, ihre Kenntnisse in spannender Form weiterzugeben.

(Methoden: Therapeutisches und kreatives Schreiben)

 

4. Phase - 1. Juli - 30. September 2014

Vorbereitung und Interviews mit Handwerkern in ihren Werkstätten. 

Video: Filmische Darstellung des Kurses und seiner Inhalte. Film über ausgewählte Handwerker und deren Wissen und Kompetenzen.

Methoden: Kreatives Schreiben. Filmen. Fotografieren.

 

5. Phase - 1. Oktober - 31. Dezember 2014 

Selfnarration und Mentoring, oder von der Selbstvorstellung zum Vermitteln von Fähigkeiten, die das Wissen und Interesse für Handwerk im Publikum erweitern.  

Mentoring Training: Kenntnisse, Wissen und Aktivität von Mentoren. 

Präsentation des TraMe-Videos in einer öffentlichen Veranstaltung.

Methoden: Gestalt, Coaching, Kreatives und literarisches Schreiben.

 

Jede Arbeits-Phase wird mit einer Evaluation der Übungen abgeschlossen.

 

Erste Phase - 1. Oktober 2013 - 31.Dezember 2013 :

Kennen lernen und zur Darstellung der handwerklichen Aktivitäten und Biographie der Teilnehmer.

Übungen: Kreativer Lebenslauf, Tagesablauf, Aus der Kindheit und aus der Gegenwart, Materie/ Material des eigenen Handwerks, Beim Ausführen des Handwerks, Selbstportrait in Schrift/Bild

 

Zweite Phase - 1. Januar 2014 - 24. März 2014:

Werk-Beschreibung; Reflexion über Aktivitäten sowie über wirtschaftliche und andere Probleme, die in Zusammenhang mit der handwerklichen Tätigkeit auftreten können; Lösung von eventuell auftretenden Schreib-Blockaden.

Übungen: Werk, Kunst und Handwerk; Erfolgsgeschichten, Mißerfolge, Hindernisse, Personen, Vertrauen, Umgang, Was fehlt jetzt, Was ist jetzt da; Gründe; Selbstportrait in Schrift/Bild

  

Dritte Phase - 25. März - 10. Juni 2014

I. Schreib- und Praxis-Übungen zum Aufbau von Selbstbewusstsein hinsichtlich der Fähigkeit zur schriftlichen und kommunikativen Darstellung. Entlastung  von möglichen in der Schulzeit erworbenen Frustrationen.

II: Fokussierung auf aktuelle Arbeitsziele, Perspektiven und Wünsche. 

III. Gemeinsames Erstellen eines Leitfadens für Interviews mit Handwerkern 

Übungen

I. Aufbauthemen recherchieren und auswählen. 

Darstellungsleitlinien.

Übungen: Fragebögen, fokussiertes Schreiben, Fähigkeiten und Schwächen durchgehen. Kreative Fragen.

Dialogschreiben und Darstellen mit seinen künstlerischen Mitteln und Formen.

II. Projekte sammeln, auswählen, realisieren, Berichterstattung. 

Wünsche und Projekte auflisten, Projekte entwerfen, realisieren, Bericht darüber schreiben.

III. Interview-Leitfaden erstellen. Erste Atelierbesuche.

 

Vierte Phase - 1. Juli - 31. August 2014

Vorbereitung der Interviews mit Handwerkern in ihren Werkstätten. 

Video: Filmische Darstellung des Kurses und seiner Inhalte. Film über ausgewählte Handwerker und deren Wissen und Kompetenzen. 

Übungen: Selbstportrait in Schrift/Bild, Schritte, Visionen, Mitgehen, Mitsehen, Darstellungsübungen, Medien der Selbstbeschreibung.

Atelierbesuche mit Dokumentation durch Interviews und Film.

 

Fünfte Phase - 1. September - 31. Oktober 2014 

Programm: Verfassen von Texten (Artikeln, Geschichten, Essays) und Fotodokumentation der Aktivität von ausgesuchten Handwerkern. Herstellen eines Heftes mit Texten und Bildern. 

Mentoring-Training zur Präsentation des eigenen Handwerks in Ausstellung, Präsentation und Werkstatt.

Übungen zum Mentoring durch Selbstvorstellung und -Darstellung mit dem Ziel der Vorstellung der eigenen Produktion und Kenntnisse die weitergegeben werden und das Interesse und Erfahrungen des Publikums erweitern.  

Herstellen eines Heftes mit Texten und Bildern, welche Kenntnisse und Aktivität von ausgesuchten Handwerkern dokumentieren. 

Präsentation des Videos in einer öffentlichen Veranstaltung. Evtl. Ausstellung von Werken Fotos, Texten.

Handwerker öffnen ihre Werkstätten an Schüler.

Artisan 1
Artisan 2
Artisan 3
Artisan 4
Artisan 5
Teacing Selfnarratino
Artisan 6
Selfnarration-Course 2
Selfnarration-Teacher
Selfnarration-Course 3
Young Adult Learner 1
Selfnarration-Course 4
Writing an exercise
in the Classroom
on the Table
Selfnarration-Course 5
Selfnarration-Course 6
Selfnarration-Course 7
Selfnarration-Course 8
Young Adult Learner
Garden of AWO-Begegnungszentrum
Schreibkurs im Februar 2014

facebookemail
TraMe Project - siteice.com